ok, maybe a little morbid for a monday morning, but it’s pretty damn true, isn’t it?

i’ve had enough bikes stolen to appreciate this whole-heartedly! and i probably would have aimed at the areas that hurt most!!

gerade von einer sehr schönen und wichtigen aktion zurück: teller statt tonne – quasi ein eat-in, bei dem es ein veganes (kostenloses und leckeres!) gericht gab, das aus lebensmitteln hergestellt wurde, die aus größtenteils absurden gründen nicht in das system der industriellen lebensmittel passen. daher bleiben bis zu 50% bleiben einfach auf den äckern liegen, wirklich eine schande!

es finden noch weitere events in deutschland statt, termine gibt’s bei der youth food movement.

mit von der partie waren auch die leute von taste the waste, einer doku von valentin thurn die sich genau dieses thema vornimmt. der film ist gerade in die kinos gekommen, ich habe es leider noch nicht geschafft ihn mir anzusehen. ich kenne jedoch die (ähnliche?) 30-minütige doku frisch auf den müll von thurn, die außerordentlich empfehlenswert ist.

products of slavery: well-made interactive map with lots of information on countries and products where forced labor (slavery) is a major problem. (via sebastian backhaus)

berlin music week treat: nice documentary about the past and present berlin nightlife.

hier ein schöner bericht über adbuster & culture-jammer prost, der momentan auch in einer schönen solo-ausstellung ’the street never ends, the art never dies’ in der westberlin gallery bis 17. september zu sehen ist!

zum auftakt der berlin music week gab’s von der kampagne ’deine stimme gegen armut’ ein schönes video zu sehen. am ende der woche können sich die besucher des berlin festivals ebenso filmen lassen und teil des videos werden.

[EDIT: mitgemacht, und vielleicht bin ich auch schon bald teil davon!]

great video on runaway climate change, tipping points, and what that all means for our future. also available in french, spanish, german, italian & hungarian.

extrem sympathische art, nach einem programmierer zu suchen! wer hilft betterplace, die welt zu verbessern?