berlin agora – radialsystem opens its doors for anybody who has projects, ideas or visions for berlin. running from june 6 till september 18, all movers & shakers in berlin have a space to mingle, debate, discuss, share, connect and also host their own event. it’s an experiment that depends on crowd participation- so fingers crossed. as long as you enjoy living in berlin just half as much as i do, you should participate and make yourself heard!

what a fantastic idea and so well orchestrated: 6-course meal on the nyc subway! you guys wanna do this in berlin as well? the ringbahn would be perfect for this- after 1 hour, you’re back to where you started.

was this the inspiration for BLU’s berlin mural ‘global warming’? or is it a case of ‘great minds think alike’?

by the way, if you don’t already know it, check out ’big bang big boom’ from BLU!

i enjoy this greenpeace video “the earth breathing” very much. it makes me think about how our world is organic, not mechanic. that’s why i believe that biomimicry solutions are so much more powerful than ‘traditional’ engineering.

the name reminds me of this really well-made map highlighting real-time statistics of co2 emissions, population growth, etc.: breathingearth.net

“You’re not a doktor, mr. guttenberg, you just have internet access”

wer bisher keine zeit hatte, sich gunter duecks hervorragenden re:publica vortrag anzusehen oder den dazugehörigen essay zu lesen, sollte es vielleicht einmal mit  teresa maria bückers (oder @fraeulein_tessa) blog post versuchen. dies richtet sich besonders an alle die eine lehrende funktion einnehmen, aber auch an schüler und generell am thema bildung interessierte.

dueck befasst sich mit den gesellschaftlichen auswirkungen der zunehmend digitalisierten welt. zentraler aspekt ist dabei die wissensbildung bzw. erziehung der zukünftigen generation: welche inhalte soll schule vermitteln, auf was für eine welt soll sie vorbereiten, und was bedeutet ‘lernen’ überhaupt?

denn: “was können Sie einem menschen noch sagen, der zwei stunden gesurft hat?” einen ehemaligen chef (jenseits der 50), der sich seines unfassenden fussballdatenwissens rühmte, faszinierte stets dass ich wissenslücken noch im gespräch mit google schliessen konnte ohne den gesprächsfaden zu verlieren. hier prallten zwei welten aufeinander: die eine, in der fakten auswendig gelernt werden um sie jederzeit abrufen zu können, und die andere, in der man stattdessen mutitaskend das netz um fakten bemüht sowie gespräche führt. ‘man muss nur wissen wo man etwas nachschlagen kann’ ist eigentlich schon überholt, denn selbst das kann man googlen.

reines fakten-basiertes wissen wird immer omnipräsener, daher fordert dueck in der bildungsfrage nicht mehr bloße wissenvermittlung zu betreiben, sondern das hauptaugenmerk auf die persönlichkeitsbildung zu richten- also die kultivierung des EQs. wie dies am besten umgesetzt wird, darin sehe ich eine zentrale frage für die zukunft der bildung, denn “das bloße abspulen von wissen ist keine kunst”. wahrscheinlich hatte der- oder diejenige bloß zugang zum internet.

Demoroute Berlin 28.05 auf einer größeren Karte anzeigen

heute ist wieder anti-atom-demo. deutschlandweit, und natürlich wieder in berlin. schönes timing zum abschluss der ethikkommissionsbericht, der einen ausstieg in den nächsten 10 jahren empfiehlt. schön, dass die route zur cdu-bundesgeschäftsstelle im konrad-adenauer-haus führt, wo die abschlusskundgebung stattfindet. und schade, dass die route nicht wieder an der fdp (die sich am stärksten gegen einen konkreten ausstiegstermin wehren) mitmachzentrale vorbeiführt, aber auch wieder ein schönes zeichen dafür dass die fdp langsam aber sicher in der gesellschaftlichen bedeutungslosigkeit ankommt. es wird ein schöner tag!

[UPDATE: bilder]

derzeit wird ein EU-weites verbot für plastiktüten geprüft. na endlich, in san francisco und L.A. ist das z.b. schon längst realität. dass die 500-millionen-kilo-inseln aus plastik nicht nur für seevögel ein problem darstellt, sollte den meisten doch seit plastic planet u.ä. bekannt sein.

hier müssen rahmenbedingungen/verbote (bzw. extrem hohe besteuerungen) her, der markt versagt hier- ich kenne jedenfalls niemanden, der produkte nur meidet weil sie in plastik eingeschweisst sind (passiert selbst bei bio-obst!)?

p.s. eine EU-befragung zu plastiktüten und biologisch-abbaubaren verpackungen gibt’s (auf englisch) bis zum 9. august hier! (danke Utopia!)

before calling it social media marketing, we had viral campaigns and called them guerrilla. perhaps one of my favorite expressions in marketing. oh, and writing this reminds me of a funny article on “social media experts”!

beautiful in every way. thanks, terje sørgjerd!

what a great collection of interesting things happening in the digital world. beware: it’s highly tempting to spend hours browsing through this!