“wenn – wie uns die statistiker versichern – jeder ungefähr 20 wochen seines lebens im auto im stau verbringt und ich verzichte darauf, dann habe ich zwanzig wochen lebenszeit gewonnen. das ist ja kein Verzicht. wenn ich diesen dreck nicht mehr esse, der über die massentierhaltung produziert wird, ist das auch kein verzicht.

die leute halten dinge für bestandteile ihrer lebensqualität, obwohl es sie krank macht, obwohl es sie nervös macht, obwohl es ihnen die zeit stiehlt und so weiter. das sind entfremdete bedürfnisse und man befindet sich im irrtum, wenn man glaubt, man müsse sie befriedigen.”

– harald welzer

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *